Medtronic Deutschland
Eine Veranstaltung für alle Akteure im Gesundheitswesen
Marken, Märkte, Medizin Der Wettbewerb im Gesundheitswesen
3. Hamburger Symposium zur Integrierten Versorgung am 30. November 2007 im Grand Elysee Hamburg
Ole von Beust (CDU)
Ole von Beust Erster Bürgermeister der Freien und Hansestadt Hamburg Das 3. Hamburger Sysmposium zur Integrierten Versorgung ist eine Veranstaltung unter der Schirmherrschaft von:
Ole von Beust (CDU)
Erster Bürgermeister der Freien und Hansestadt Hamburg


Satellitensymposien
Satellitensymposium Im Rahmen des 3. Hamburger Symposiums zur Integrierten Versorgung haben Sie die Möglichkeit weitere Veranstaltungen zu besuchen.

7 Fortbildungspunkte
Ärztekammer Hamburg Für das 3.Hamburger Symposium zur Integrierten Versorgung, vergibt die Ärztekammer Hamburg 7 Fortbildungspunkte.

Gesundheitsmarkt Hamburg
Gesundheitsmarkt Hamburg Auf dem parallel stattfindenden Hamburger Gesundheitsmarkt haben Sie die Gelegenheit zur Diskussion und zur Aufnahme geschäftlicher Verbindungen.

Herznetz-Video
Herznetz-Video Ab sofort können Sie sich in einem Video über die Leistungen und Vorteile des Norddeutschen Herznetzes informieren.

Planung und Leitung
Andreas Reinert Management GSB Deutsche Gesundheitssystemberatung GmbH Das 3. Hamburger Symposium zur Integrierten Versorgung ist eine Veranstaltung unter der Planung und Leitung von Andreas Reinert
Management GSB Deutsche Gesundheitssystemberatung GmbH.
Logo GSB Deutsche Gesundheitssystemberatung GmbH

Druckversion dieser Seite 

Symposium Themen

MARKEN -Markenbildung im Gesundheitswesen (Versorgungsmarken)

Schaffen Versorgungsmarken einen Mehrwert für Patienten und Ärzte? Diskutieren Sie mit Vertretern von Ärztezentren, der Krankenhäuser, der pharmazeutischen Industrie und des Finanzwesens über den Stellenwert von Versorgungsmarken im zukünftigen Gesundheitswesen.

MÄRKTE – Mehr Wettbewerb der Krankenkassen durch Versorgungsmarken (Tarifgestaltungen)

Durch das GKV-WSG müssen die Kostenträger ihren Versicherten für besondere Versorgungsformen, z.B. die hausarztzentrierte oder integrierte Versorgung, Sondertarife im Rahmen von Prämienzahlungen oder Zahlungsermäßigungen anbieten. Erörtern und diskutieren Sie mit den Vertretern der Kostenträger die Möglichkeiten Ihrer Tarifgestaltung.

MEDIZIN – Qualität als Merkmal einer Versorgungsmarke

Die Differenzierung von Versorgungsqualität ist für den Patienten im bestehenden Gesundheitssystem äußerst schwierig, wenn nicht sogar unmöglich. Versorgungsmarken können dem Patienten die notwendige Transparenz und Differenzierung durch neue Versorgungsmodelle ermöglichen. Mit Experten für Qualitätssicherung können Sie diese Themen erörtern und diskutieren.

Marken, Märkte, Medizin - Die Standortbestimmung der Vertragsärzte

Der heutige Vertragsarzt als „Einzelkämpfer“ wird sich im wandelnden Gesundheitswesen orientieren und positionieren müssen. Dieser Vortrag wird dem Vertragsarzt eine Plattform für seine zukünftige Standortbestimmung und zukünftige strategische Ausrichtung bieten.

Zusammenfassung / Moderatorenrunde

Die Moderatoren der Diskussionsrunden werden die Quintessenzen aus ihrem Themenblock darstellen und ein Fazit des 3. Hamburger Symposiums zur Integrierten Versogung ziehen.

Markt / Ausklang

Veranstaltungsdauer: 08:00-16:00 Uhr
Gesundheitsmarkt bis 18:00 Uhr